23.06.2019

Wiblingen aktuell Ausgabe Juni 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Zeit der Ungewissheit ist vorbei, die Kommunalwahlen 2019 sind Geschichte. Und es gab erstaunliche Veränderungen.

Zunächst aber möchten wir allen danken, die uns mit 32,7% der Stimmen wieder zur stärksten politischen Kraft in Wiblingen gemacht haben. Genauso herzlichen Dank an alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich teilweise mit großem Einsatz auf unserer Liste präsentiert haben.

Dennoch können wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Wir haben leider einen Sitz verloren, und sind für die nächsten fünf Jahre mit nur zwei Stadträten am Ulmer Ratstisch vertreten. Die Gründe dafür sind vielfältiger Natur.

Zum einen soll die Kommunalwahl eine Persönlichkeitswahl sein. Wie man aber feststellen muss, hat sich der bundesweite Trend bei der Europawahl auch bei der Gemeinderatswahl nieder geschlagen. Man muss neidlos anerkennen, dass die Partei der Bündnis 90, die Grünen mit ihrem Hauptthema Klimaschutz auch bei uns in Ulm punkten konnten, und mit uns die stärksten Fraktionen nach dem derzeitigen Stand in Ulm bilden werden. Zudem hatten wir in Wiblingen die niedrigste Wahlbeteiligung der ganzen Stadt ( vergleich Ulm 57,1%-Wiblingen 35,6% ).

Zudem haben wir speziell im Ulmer Süden mit neuen Parteien und Wählervereinigungen starke Konkurrenz bekommen. Wir müssen uns auch fragen, warum im Vergleich zur Gesamtstadt, sich so viele Bürger in Wiblingen dem rechten Lager zugewandt haben.

Der Ulmer Gemeinderat ist dadurch bunter geworden, mit vier neuen Listen zusätzlich zu den etablierten Parteien und Wählervereinigungen. Allerdings wird dadurch die Arbeit nicht leichter. Man wird neue Mehrheiten suchen und finden müssen. Vermutlich werden sich neue Fraktions- oder Zählgemeinschaften bilden.

Ab September wird es sich zeigen, wie die Entscheidungen getroffen werden. Sie dürfen jedenfalls gespannt sein, ob sich Ihre Erwartungen und Wünsche erfüllen.

Was ist zukünftig für uns und die WWG wichtig?

Wir werden uns auch weiterhin persönlich der Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger annehmen. Das war und bleibt unsere Stärke. Und das nicht nur in Wiblingen, sondern auf den gesamten Ulmer Süden bezogen.

Wir werden uns verstärkt um unseren Nachwuchs kümmern müssen. Erste, erfolgversprechende Ergebnisse haben wir bei dieser Wahl durch unsere jüngeren Kandidaten bekommen. Auch durch unseren jungen Vorsitzenden, Jan Simmendinger, haben wir die Weichen für die zukünftige Arbeit in der WWG gestellt.

Die Wiblinger Wählergemeinschaft ist die stärkste politische Kraft, und soll es auch in Zukunft bleiben.

Jetzt möchten wir uns nochmals für Ihr Vertrauen bedanken, und bleiben Sie uns weiterhin gewogen.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien