9.12.2018

Wiblingen aktuell Ausgabe Dezember 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

das Jahr 2018 neigt sich schon wieder dem Ende zu. Wir hoffen, dass es für Sie ein gutes, erträgliches Jahr ohne gesundheitliche Einschränkungen oder Verlust von geliebten Angehörigen war, jedoch das alles liegt nicht in unserer Hand.

Stadtteilentwicklungskonzept

Für Wiblingen steht ein Meilenstein mit der Erstellung eines Stadtteilentwicklungskonzeptes bevor. Dieses wurde im Fachbereich Stadtentwicklung/Bau und Umwelt am 23. Oktober 2018 einstimmig auf den Weg gebracht.

Was ist der Inhalt

Wiblingen ist der drittgrößte Stadtteil Ulms mit über 16 000 Einwohnern. Es wird festgestellt, dass der gesamte Stadtteil mit ausgedehnten Wald- und Wiesen-Strukturen und die Nähe der angrenzenden Gewässer, wie Donau, Iller und Weihung, ein attraktiver und grüner Stadtteil ist.

Wiblingen verfügt über eine gute Anbindung an die Innenstadt sowie an das Industriegebiet Donautal, die vorhandenen öffentlichen Verkehrsmittel sind fußläufig gut zu erreichen.

Ausgewiesene Nahversorgungszentren bestehen im Bereich Tannenplatz. Nicht zufriedenstellend ist die Versorgung im Bereich Pranger.

Das Stadtteilprofil soll gestärkt werden

Zu den Herausforderungen für Wiblingen zählen – trotz hoher Wohnzufriedenheit – eine fehlende Identität und Qualität des Wohnumfeldes, die Überalterung der Bevölkerung und eine steigende Nachfrage nach günstigen Wohnungen. Es soll das Stadtteilprofil gestärkt und das Image gegenüber der Gesamtstadt verbessert werden.

Im bürgernahen Dialog

Der gesamte Prozess wird in einem transparenten und bürgernahen Dialog erarbeitet, abgestimmt und festgelegt. Die Beteiligung der Bürgerschaft und der lokalen Akteure soll auch die Bereitschaft anregen, sich für sein Lebensumfeld einzusetzen.

Folgende Themen sind vorgeschlagen

– Siedlungsentwicklung – Mobilität – Natur & Freizeit – Öffentlicher Raum  – Bildung und      Soziales – Nutzungsmischung.

– Identitätsstärkung zwischen den verschiedenen Quartieren.

– Modernisierung und Verbesserung der Freiflächen.

– Umgang mit zum Teil in die Jahre gekommener Bausubstanz.

– Entwicklung der Bildungslandschaft.

Ideen zur Stadtteilentwicklung für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre

Dies ist nur ein Auszug, was alles angedacht ist.

Wie soll das gehen?

Der gesamte Beteiligungsprozess beginnt mit einer Auftaktveranstaltung im zweiten Quartal 2019, Organisation, Moderation und Dokumentation wird durch die Verwaltung und externe Partner erfolgen. Ideen werden in Workshops mit der Bürgerschaft erwartet. Im zweiten Quartal 2020 folgt die Abschlussveranstaltung.

Das Konzept bildet eine fortlaufende Handlungsgrundlage für die weitere Stadtteilentwicklung Wiblingens für die nächsten 10 bis 15 Jahre.

Unser Aufruf dazu:

Machen Sie mit, es geht um Ihr Lebensumfeld!!! 

Wir wünschen Ihnen geruhsame Festtage und für 2019 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

 

 

Kommentare

Prima , wir sind dabei,
Förderkreis zur Erhaltung der Wiblinger Kapellen….e.V

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien