21.04.2018

Wiblingen aktuell Ausgabe April 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Oktober vergangenen Jahres hatten wir über die Schließung der Praxis für Orthopädie berichtet. Nun zeichnet sich erfreulicher Weise eine Neuausrichtung dieser so notwendigen Einrichtung für Wiblingen ab. Wir sind positiv gestimmt, dass noch in diesem Jahr die Patienten wieder die erforderliche Praxis aufsuchen können. Vielleicht hat unser Schreiben an die Kreisärztekammer zum Erfolg beigetragen, nachdem ja in Ulm in Überangebot vorhanden ist, jedoch nicht in Wiblingen.

Des weiteren dürfen wir dem TV Wiblingen gratulieren, er bekommt für die Kooperation mit sechs Schulen in Wiblingen eine jährliche Kostenpauschale Der Vertrag verlängert sich automatisch um 12 Monate, wenn alle Richtlinien eingehalten werden. Ein besonderer Dank gilt Herrn Semler, Abteilung Bildung und Sport, der auch unsere Bemühungen für dieses Anliegen sehr unterstützt hat.

Sägefeld Grund- und Werkrealschule

Diese Schule war in den Schlagzeilen der Medien. Vor allem ging es um die Toiletten. Ein leidiges Thema in ganz Deutschland. Nun fand am 20.3.2018 eine Schulkonferenz zu obiger Schule statt. Das Ergebnis: Für die Toilettenanlage der Grundschule wird nun umgehend eine Einhausung beauftragt und eine Ausschreibung vorgenommen. Die Fertigstellung ist bis zum Frühjahr 2019 zugesagt, für uns jedoch zu lange, aber der Handwerkermangel trifft auch für diese Arbeiten zu. Wenn die Einhausung fertig ist, muss für die neueren Fahrradständer ein geeigneter Ort gefunden werden, da diese den Planungen im Wege stehen .Der Abriss der alten Fahrradständer auf dem Pausenhof wird noch dieses Jahr geschehen. Wir haben schon früher ein Angebot einer Firma vorgelegt. Im April wurde ein Gebäuderundgang terminiert, um die Raumnutzung und die Ausstattung der Schule zu untersuchen.

Nahverkehr

Von allen Seiten kommen Vorschläge, wie man den Nahverkehr attraktiver machen kann, um die Schadstoffbelastung durch PKW`s zu reduzieren. Eine Partei schlägt ein 365-Euro-Jahresticket vor. Diese Variante hat natürlich auch Fallstricke, Jahreskarte, Job-/Profiticket, Ticket 65plus, Schülermonatskarte, Einzelfahrscheine, Tageskarte. Sollten alle diese Personen wechseln, wäre das ein erheblicher finanzieller Aufwand und ob durch die Neukundengewinnung dieses Minus aufgehoben wird, ist erst mal zu berechnen.

Dann müsste das Verkehrsangebot ausgeweitet werden, Personalaufstockung und Fahrzeugaufstockung. Außerdem haben wir den DING Verbund, es ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Eine andere Gruppierung „Bürgerimpulse e.V.“ mit Sitz in Ulm, macht einen ganz anderen Vorschlag und zwar eine Umlagefinanzierung für alle Bürgerinnen und Bürger, analog z.B. Hundesteuer, Müll oder Grundsteuer. Die Frage für uns ist: Habe ich keinen Hund, zahle ich keine Hundesteuer, habe ich kein Eigentum, zahle ich keine Grundsteuer. Das hieße also, fahre ich nicht mit dem ÖPNV, zahle ich trotzdem die Umlage. Auch dabei ist der DING-Verbund, auch Neu-Ulm, wie oben, mit ins Boot zu nehmen.

Die besten Autos der Welt werden in Deutschland, vor allem in Baden-Württemberg, gebaut. Die Politik muss sich im Klaren sein, dass sie nicht den Ast absägt, auf dem sie sitzt. Der Arbeitsplatzerhalt muss der Motor unserer Wirtschaft sein, ansonsten können die vielen Aufgaben der Kommunen, wie Kitaplätze, Sanierungen von Gebäuden, Straßen und Brücken, nicht mehr bewältigt werden.

Noch ein Wort in eigener Sache: Wir leben sehr gerne im Stadtteil Wiblingen. Wir wollen jedoch keine Anhäufung von Vandalismus, illegaler Müllentsorung und Ruhestörung. Wir bitten auch Sie um Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien